Michelsenschule Hildesheim - Oberstufe

Unsere Oberstufe

Die Einführungsphase - Jahrgang 10 

Die Schülerinnen und Schüler treten zunächst in die einjährige Einführungsphase ein, in der sowohl im Klassenverband als auch in Kursen unterrichtet wird. Die Einführungsphase bietet in allen Zweigen:

 


 

Es stehen 3 Zweige zur Wahl, die als integriertes System Michelsenschule geführt werden: 

  1. der Allgemein bildende Zweig (= Gymnasiale Oberstufe): Wirtschaftslehre ist verpflichtendes Unterrichts- und Prüfungsfach. Es kann ein sprachlicher, ein gesellschaftswissenschaftlicher oder ein mathematisch-naturwissenschaftlicher Schwerpunkt gewählt werden. In Kooperation mit anderen Gymnasien sind weitere Schwerpunkte möglich.
  2. der Agrarzweig (= Berufliches Gymnasium Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Agrarwirtschaft): Agrar- und Umwelttechnologie sowie Betriebs- und Volkswirtschaft sind verpflichtende Prüfungsfächer. Nach erfolgreichem Abschluss  des Abiturs und der Ausbildung zum Landwirt / zur Landwirtin kann unter bestimmten Bedingungen und Ablegen einer Nichtschülerprüfung zusätzlich die Qualifikation „Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in" erworben werden. Im Rahmen eines Schulversuchs können die Schüler/innen des Agrarzweiges nach dem Abitur die landwirtschaftliche Ausbildungszeit von  24 Monaten auf 15 Monate verkürzen. 
  3. der Ernährungszweig (= Berufliches Gymnasium Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Ökotrophologie): Ernährung sowie Betriebs- und Volkswirtschaft sind verpflichtende Prüfungsfächer. 

 


 

Die Qualifikationsphase - Jahrgang 11 und 12

Der Übergang in die zweijährige Qualifikationsphase erfolgt durch Versetzung. Im Allgemein bildenden Zweig müssen sich die Schüler für einen sprachlichen, gesellschaftswissenschaftlichen oder naturwissenschaftlichen Schwerpunkt entscheiden. In der Qualifikationsphase wird in 2- und 4-stündigen Kursen unterrichtet. Es müssen Kurse in fünf Prüfungsfächern und in bestimmten Pflichtfächern belegt werden. Am Ende des letzten Halbjahres findet die Abiturprüfung statt. Die Leistungen in den Kursen und in der Abiturprüfung ergeben die Gesamtqualifikation, aus der sich die Durchschnittsnote errechnet. 

 


 

Abschlüsse: Die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) 

Sie wird durch Leistungen in der Qualifikationsphase und in der Abiturprüfung erworben und  berechtigt zum Studium aller Fachrichtungen in allen deutschen Bundesländern. Der schulische Teil der Fachhochschulreife: