Michelsenschule Hildesheim - Physik-Profil

Das "alternative" Physikprofil

Als zweite Variante bieten wir das „alternative" Michelsenprofil an: Hier geht es verstärkt um Anwendung und Kosten von Technik auf naturwissenschaftlicher, insbesondere physikalischer, Grundlage. Auch hier bietet der Bereich Landwirtschaft vielfältige Möglichkeiten der Anschauung und Erprobung. „Leitfächer" sind hier die Fächer Physik und Wirtschaftslehre. 

 

Jahrgang 7

Im 7. Jahrgang geht es auch hier vor allem um Experimente und deren Auswertung, z.B. die Konstruktion kleinerer elektronischer Steuerungen (Temperaturfühler, Lichtschranke, Alarmanlage) und mechanischer Antriebe. 

 

Jahrgang 8

In der 8. Klasse arbeiten die Schülerinnen und Schüler an physikalisch-technischen Projekten, die gegenüber der Klasse 7 umfangreicher und anspruchsvoller sind (Steuerungsaufgaben, Herstellung gedruckter Schaltungen, Analyse der Getriebefunktion). Dabei kommen ganz selbstverständlich die Neuen Technologien zum Einsatz - spezielle, z.T. selbstgeschriebene Softwareanwendungen aus verschiedenen Fachgebieten. Begleitet wird die Projektarbeit durch wirtschaftliche Untersuchungen, insb. Kostenkalkulationen und Wirtschaftlichkeits-berechnungen. In diesem Zusammenhang sind Exkursionen in landwirtschaftliche, evtl. auch industrielle, Betriebe geplant, die den Schülern Einblicke in größere Zusammenhänge bieten sollen. 

 

Jahrgang 9

In Klasse 9 wird verstärkt die Selbsttätigkeit der Jugendlichen gefördert und gefordert: Die Schüler erhalten komplexere „Großaufträge", die modulartig von mehreren Gruppen arbeitsteilig zu einem funktionierenden Ganzen zusammengestellt werden. Methodisch tritt dabei der Handlungsaspekt in den Vordergrund; inhaltlich gewinnen Aspekte der Wirtschaftslehre (bis hin zur Kosten-Nutzen-Analyse) an Gewicht. In beiden Varianten des Michelsenprofils sollen die Schüler ihre eigenen Projektideen so weit ausarbeiten, dass auch die Teilnahme an Wettbewerben wie „Jugend forscht" mit all seinen Varianten erfolgreich möglich wird.