Michelsenschule Hildesheim - Presse

Auftakt zum Jubiläum - die EDUs

 

Die HAZ berichtet am 8.5.2008

Michelsenschule feiert 150. Geburtstag

Auftakt zum Jubiläum: „EDUs" sind der große Renner

Hildesheim (wo). Die Michelsenschule ist am 1. Mai 150 Jahre alt geworden, ein Jubiläum, das in den kommenden Wochen bis zu den Sommerferien mit zahlreichen, ernsten und fröhlichen, informativen wie auch kulturellen, Veranstaltungen gefeiert wird.

Auftakt zum Jubiläum auf dem Schulhof der Michelsenschule: Unzählige Nägel wurden in die Baumstämme geschlagen. Fotos: Wolf

Dabei soll sowohl die lange Tradition wie auch die Besonderheit der 1858 von Konrad Michelsen gegründeten Schule, die Verknüpfung von allgemeinbildendem Gymnasium, Fachgymnasien und Fachschulen, gewürdigt werden. Zum Auftakt wurde erst einmal gespielt, ein Spaß nicht nur für die jüngeren der insgesamt rund 1000 Schüler. Schulgebäude und Schulhof verwandelten sich in einen Spielparcours mit 60 Ständen, alle mit einfachen, beliebten und spannenden Spielen, manche improvisiert, vom Glücksspiel bis zum Nagelklopfen.

Die Klassiker Dosenwerfen und Memory waren ebenso umlagert wie der Heiße Draht, das Hütchenrücken oder das schlichte Knobeln „Schere, Stein, Papier". Natürlich gab es auch etwas zu gewinnen, dem Jubiläum angemessen den Titel „EDU-Star". Um das zu verstehen, muss man die Schulgeschichte schon etwas kennen. „EDU" ist nämlich Eduard Michelsen, der Sohn des Gründers, der nach der nur kurzen Wirkungszeit seines Vaters die Schule entscheidend geprägt hat.
So hatte der spielerische Start auch einen pädagogischen Effekt, natürlich so gewollt, „denn wir möchten allen das Jubiläum ins Bewusstsein rufen", so Schulleiter Dr. Rudolf Schäffer. Den jungen Spielern gefiel es, sie sammelten die extra in der Schweiz angefertigten Schokoladentaler mit dem Konterfei von Eduard Michelsen und einer Abbildung der Schule, und schließlich waren die Kleinsten aus den fünften Klassen die Größten, denn sie schnitten am besten ab. „EDU-Star" wurde Carl Weile, gefolgt von Kaja Stürmer und Mert Beyik.
Zum Jubiläumsprogramm gehören mehrere Projekttage innerhalb des Unterrichts zum Profil der Schule.