Michelsenschule Hildesheim - Forschen mit Klasse 5

Forschen und Entdecken mit der Klasse 5.1

 

Mit dem Schuljahr 2010/11 nimmt erstmals eine fünfte Klasse geschlossen am Forscher-AG Angebot teil.

Durch die Teilnahme aller Schülerinnen und Schüler einer Klasse an der Forscher-AG wird es möglich, die Arbeit im Unterricht eng mit der Arbeit in der Forscher AG zu vernetzen. Dadurch wird der forschende Ansatz in zahlreichen Fächern aufgegriffen. Was bedeutet es, wenn in einer Klasse ein Forscheransatz verfolgt wird?
Um dies plausibel zu machen werden wir in diesem Schuljahr über die Aktivitäten der Klasse 5.1 berichten.
Viele einzelne Projekte ergeben ein großes Ganzes.

Zunächst einmal möchten wir uns vorstellen. Das sind wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5.1.



 
Die Organisation unseres Unterrichts ist meist ganz „normal“. Wir haben jeden
Tag sechs Stunden. Lediglich am Montag gibt es eine Besonderheit. Nach der fünften Stunde gehen wir gemeinsam zum Mittagessen, um uns dann nach der sechsten Stunde in unsere Forschungsarbeit zu stürzen.


 

Projekt „Fremde und alte Zahlsysteme“
Zu Beginn des Schuljahres beschäftigten wir uns im Mathematikunterricht mit Zahlsystemen. Warum haben wir mit der Null gerade zehn Ziffern? Hat das etwas mit der Zahl unserer Finger zu tun? Ein Forschungsgegenstand war gefunden. Wir beschäftigten uns mit anderen Zahlsystemen und fanden heraus, dass man auch ganz anders zählen kann. Wir erkannten, dass die mathematischen Inhalte eng mit geschichtlichen Fragestellungen verknüpft sind.

>> Bildergalerie 1

 
Klassenfahrt
Während der Klassenfahrt besuchten wir das „Universum Science Center“ in Bremen. Dort gab es die Möglichkeit viele spannende Versuche zu entdecken und zahlreiche interessante Ausstellungsstücke zu betrachten. Die Ausstellung ist geordnet nach den Themen „Mensch“, „Erde“ und „Universum“. Auch im Außenbereich kann man Vieles ausprobieren. Niklas schleudert sich mit eigener Muskelkraft in mehrere Meter Höhe.
 
>> Bildergalerie 2




Mathematik Olympiade
In diesem Schuljahr nehmen 13 Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 5.1 an der Matheolympiade teil. Die erste Runde wurde in der Forscher AG und als Hausarbeit erstellt. Inzwischen wurden die Ergebnisse verkündet: Alle 13 durften am 10.11.2010 an der 2. Runde teilnehmen. Diese Runde fand in der Schule statt. Die Aufgaben mussten in Einzelarbeit unter der Aufsicht von Herrn Lauenstein bearbeitet werden. Wir gratulieren Laura Sudholt, Miriam Meyer, Hanna Rollwage, Lea Hinz, Nele Ludewig, Rose Dong, Anja Schano (hintere Reihe), Rouven Sperber, Niklas Hundt, Patrick Eggers, Erik Jürgens und Steffen Biermann (vordere Reihe). Die Spannung ist groß, ob die Klasse Teilnehmer in die Landesrunde nach Göttingen entsenden darf.

Unser Sonnensystem
Seit September 2010 setzen wir uns mit unserem Sonnensystem auseinander. In diesem Zusammenhang haben wir die Planeten unseres Sonnesystems maßstabsgerecht nachgebaut. Insbesondere der Jupiter hat Schwierigkeiten gemacht, weil er mit seiner Größe nur schwer zu handhaben ist. Bald können Interessierte das Sonnensystem in unserer Klasse besichtigen. Zusätzlich erstellen wir Planetensteckbriefe, einige von uns haben auch Geschichten über Außerirdische geschrieben. Wer möchte kann die Dokumente als pdf-Dateien herunterladen.
Der Besuch in der Sternwarte auf dem Gelben Turm am 3. und 4.11. war ein Höhepunkt unseres Projekts. Zurzeit bauen wir an eigenen Fernrohren mit dem wir den Sternenhimmel im Januar untersuchen werden. Zusätzlich basteln wir einen Sonnenprojektor, um die Sonnenflecken beobachten zu können. Einige von uns beschäftigen sich mit 3D Fotographie und mit einem selbstgebauten Mikroskop.
Für unser Modell vom Sonnensystem und für die Bausätze waren viele Materialien nötig. Diese wurden vom Förderverein der Michelsenschule finanziert. Wir danken herzlich für die Unterstützung.

>> Bildergalerie 3


Stadtführer Hildesheim

Im Geschichtsunterricht haben wir einen eigenen Stadtführer für Hildesheim erarbeitet. Nach der Fertigstellung haben wir den eigenen Stadtführer bei einem Rundgang durch die Innenstadt erprobt. Wir stellten uns gegenseitig viele wichtige Sehenswürdigkeiten Hildesheims vor.  

Phaeno Besuch in Wolfsburg
Am 30.11.2010 haben wir die „phaeno“ in Wolfsburg besucht. Während der vier Stunden unseres Aufenthalts erkundeten wir nicht nur selbständig die Ausstellung, die zahlreiche Experimentiermöglichkeiten aus allen naturwissenschaftlichen Bereichen bot, sondern nahmen auch an einem Workshop zum Thema „Erde“ teil. Dabei untersuchten wir die optische Beschaffenheit verschiedener Böden, testeten deren Eigenschaften, Wasser zu speichern, erforschten, ob Böden sauer oder basisch sind und fanden heraus, wie stark die Rutschfestigkeit von Böden von deren Bepflanzungen abhängt.

>> Bildergalerie 4

  Schautag am 12.1.2011
An diesem Dienstag stellen wir die Ergebnisse unserer Forschungsarbeit aus. Wir freuen uns auf viele Viertklässler, die mit uns experimentieren wollen. Gleichzeitig werden viele unserer bisherigen Projekte ausgestellt.